Vereinsnachrichten SG RIS - 1. Spieltag 2018/2019

SG Alsdorf – SG RIS 1 : 3
SG Herschbach II – SG RIS II 4: 1

Gelungener Saisonauftakt für die erste Mannschaft, während die zweite den Start verpatzte.

Unsere erste Mannschaft startete nach den gelungenen Auftaktspielen in Rheinland- und Kreispokal auch erfolgreich in die A-Klassen-Saison 2018/2019.
Vollkommen verdient gelang unserem jungen Team ein deutlicher Sieg auf dem gut bespielbaren Rasen in Alsdorf. Während die erste viertel Stunde noch ausgeglichen war und die Gastgeber sogar ein paar kleine Unaufmerksamkeiten zu der einen oder anderen Chance nutzten, drehten unsere Jungs dann auf und waren dem Gegner läuferisch und letztlich auch spielerisch deutlich überlegen. Die Gastgeber wirkten nicht austrainiert und „pumpten“ schon nach 30 Minuten nach Luft. So gelang in der 35. Minute Maxi Strauch durch einen Abstauber die 0:1-Führung nach einem schön vors Tor getretenen Freistoß von Tjark Benner, den der Torwart nach vorne abklatschte und Maxi Strauch freistehend einschieben konnte. So ging es auch in die Pause. Die konditionelle Schwäche der Gastgeber ließ für die zweite Halbzeit auf eine Erhöhung des Ergebnisses hoffen und so war es dann auch schon in der 51. Minute so weit, als ein langer Ball auf Christian Schier gespielt wurde, der den Ball eiskalt zum 0:2 versenkte. Die endgültige Entscheidung dann in der 77. Minute, als sich Maxi Strauch über links durchgewurschtelt hatte, auf Gerrit Hilpisch passt, der vergab die Großchance aber und der zum 16er abgeprallte Abwehrversuch der Hausherren landete bei Pascal Heene, der per abgefälschtem Flachschuss das 0:3 besorgte. Kleiner Schönheitsfehler: ein etwas fragwürdiger Foulelfmeter für die Gastgeber in der 81. Minute sorgte für den 1:3 Endstand
Fazit: Gute Auftaktvorstellung gegen vor allem läuferisch deutlich unterlegene Gastgeber.
Für die SG RIS waren im Einsatz: Joshua Zey, Maximilian Kupecek, Thomas Reubold, Bujar Muzaqi, Marius Herkersdorf (C.), Tjark Benner, Pascal Heene, Christian Schier, Maximilian Strauch, Marcel Mittler und Daniel Brockmann. Ergänzt wurde unser Team durch Marco Schwarze, Gerrit Hilpisch und Sherif Rexhaj.

Unsere zweite Mannschaft musste trotz Verstärkung aus er ersten Mannschaft und der AH in Herrschbach eine verdiente 4:1-Niederlage hinnehmen. Schon früh lag man mit 0:2 zurück, als ein langer Ball über die Abwehr zum 1:0 vollstreckt werden konnte (12.) und nach 20 Minuten ein Eckball vollkommen frei per Kopf eingenickt werden konnte. Hoffnung keimte auf, als unsere Jungs jetzt besser ins Spiel kamen und Robin Zimmermann in der 31. Minute einen Freistoß von links außen per Kopf zum 2:1 verwandeln konnte. Leider verflachte das Spiel danach zusehends, wobei Herschbach das aggressivere, kampfstärkere Team blieb und sich letztlich durch zwei weiter Treffer für den Aufwand belohnte (72. Und 74. Minute).
Für die SG RIS II waren im Einsatz: Andreas Rüth, Nico Traut, Leon Hering, Robin Zimmermann, Thorsten Peuser, Thomas Eisel, Marc Schilling, Liridon Muzaqui, Ismael Toure, Thomas Benner, Gerrit Hilpisch. Ergänzt wurde das Team durch Lorenz Weismüller, Mamadou Sarr und Emre Özkök.

 

Vereinsnachrichten SG RIS - 1. Runde Kreispokal

SG Kirburg – SG RIS 1 : 3
SG Langenhahn-R. II - SG RIS II 1 : 0

Unsere erste Mannschaft startete nach dem gelungenen Auftakt im Rheinland-Pokal mit einem Sieg in Kirburg auch erfolgreich in den Kreispokal. Vollkommen verdient und quasi ungefährdet gelang unserem jungen Team ein deutlicher Sieg auf dem schweren Geläuf in Kirburg. Kirburg war der erwartet unbequeme Gegner, der von Anfang an hoch stand und durch frühes Pressing seine Erfolgschancen suchte – aber ohne Erfolg. Bereits nach einer viertel Stunde hatten unsere Jungs das Spiel im Griff und konnten dem Gegner mehr und mehr den Schneid abkaufen. So war es auch hochverdient, als Gerrit Hilpisch zum 1 : 0 Halbzeitstand vollstrecken konnte (34.). Nach dem Wechsel das gleiche Spiel: Kirburg fightet, spielerisch fehlen aber die Mittel, um unser Team ins Wanken zu bringen. Folgerichtig die Tore zum 3 : 0 Zwischenstand durch Tjark Benner und Christian Schier(56. u. 60.). Das Spiel war damit vorzeitig entschieden. Ein kleiner Schönheitsfehler noch, als Kevin Wiederstein die Hausherren auf 1:3 heranbringen konnte (77.), jedoch war Kirburg heute zu schwach, um das Spiel noch zu drehen.
Fazit: Eine starke Leistung unserer jungen Mannschaft auf dem schwer bespielbaren Rasen in Kirburg – eine guter Perspektive für den bevorstehenden Saisonauftakt. Besonders hervorzuheben die tolle Abwehrarbeit von Marius Herkersdorf und Thomas Reubold – insgesamt lieferten aber alle Mannschaftsteile eine tolle Tagesleistung ab.

Für die SG RIS waren im Einsatz: Joshua Zey, Maximilian Kupecek, Thomas Reubold, Bujar Muzaqi, Marius Herkersdorf (C.), Tjark Benner, Pascal Heene, Marco Schwarze, Gerrit Hilpisch, Jan Opfer, Christian Schier. Ergänzt wurde unser Team durch Thomas Benner.

Unsere zweite Mannschaft musste in Rothenbach eine unglückliche 1:0- Niederlage hinnehmen und verabschiedet sich damit vorzeitig aus den Pokalentscheidungen.

Vereinsnachrichten SG RIS - 1. Runde Rheinlandpokal

SG RIS – SG Müschenbach 6 : 5 n.E.

Unsere erste Mannschaft startete nach einer bisher sehr positiven Saison-Vorbereitung erfolgreich in den Pflichtspielmodus und schaltete in der ersten Runde des Bitburger Rheinland-Pokals den klassenhöheren Bezirksligisten aus Müschenbach aus – nicht ganz unverdient – wenn auch erst im Elfmeterschießen.
Zunächst begannen die Gäste wie die Feuerwehr und spielten Pressing vom Allerfeinsten. So dauerte es etwa eine gute Viertelstunde, bis unser Team sich etwas freispielen konnte und es zu einem ausgeglichenen Spiel wurde. Müschenbach war von der Spielanlage her etwas im Vorteil, während unsere Jungs das durch Laufbereitschaft und gutes Stellungsspiel wettmachen konnten. Lediglich im defensiven Mittelfeld fehlte noch etwas der Zugriff. Dies wurde besser, als umgestellt wurde und jetzt war ein Klassenunterschied gar nicht mehr festzustellen. So ging man denn auch mit einem gerechten 0:0 in die Pause.
Nach dem Wechsel konnten sich unsere Jungs sogar leichte Feldvorteile und die eine oder andere Chance erarbeiten und so fiel folgerichtig in der 65. Minute das 1:0 durch unseren Spielertrainer Pascal Heene. Das lies sich Müschenbach nicht gefallen und drehte nochmals auf. Die Einwechslung von Gerrit Oettgen erwies sich als Volltreffer, als dieser einen schönen Drehschuss aus gut 25 m im Tor der SG RIS unterbringen konnte. Jetzt drängte Müschenbach auf den Sieg und unserem Team schienen etwas die Kräfte zu schwinden. Etwas Glück hatten wir sicherlich, dass einige ganz gute Chancen der Gäste nicht verwertet wurden, allerdings hatte man selbst auch einige gute Konter zu bieten, die leider etwas leichtfertig liegengelassen wurden. So kam es zur Verlängerung und jetzt musste man ob des kräftezehrenden, laufintensiven Spiels der Hausherren Sorge haben, ob man diese ohne Gegentreffer überstehen könne. An der Ehre gepackt und auf den Sieg eingepeitscht vom verletzten Co-Spielertrainer Manuel Haberzettel nahmen sich die Jungs ein Herz und – zum Erstaunen vieler Zuschauer – war jetzt wieder die SG RIS die spielbestimmende und läuferisch überlegene Mannschaft. Wie es dann oft so ist, vollstrecken die klassenhöheren Teams in eine solche Drangphase hinein eiskalt eine Chance und so traf Paul Herles in der 100. Minute zur Führung der Gäste. Unser Team ließ aber nicht die Köpfe hängen, sondern war sogar noch in der Lage, das Tempo nochmals zu verschärfen und in der 115. Minute war es erneut Pascal Henne, der den verdienten Ausgleich erzielte. Also: wieder einmal Elfmeterschießen in einer Pokalrunde. Unsere Jungs bewiesen Nervenstärke; an Torhüter Josh Zey scheiterten die Gäste zweimalig und Marcel Mittler ließ seinen noch vor wenigen Tagen verschossenen Elfer im VG-Turnier vergessen sein und verwandelte den alles entscheidenden Elfmeter eiskalt und sicher zum Sieg der Hausherren.
Fazit: Eine starke Leistung unserer jungen Mannschaft gegen ebenso starke Gäste mit dem (etwas glücklichen aber alles in allem verdienten) besseren Ende für uns. Für die Zuschauer ein echter Leckerbissen: ein hochspannendes, technisch gutes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten und einem ständigen hin und her, incl. Verlängerung und Elfmeterschießen zu Gunsten der Heimmannschaft – was will man mehr?

Für die SG RIS waren im Einsatz: Joshua Zey, Maximilian Kupecek, Thomas Reubold, Bujar Muzaqi, Marius Herkersdorf (C.), Tjark Benner, Pascal Heene, Marco Schwarze, Maximilian Strauch, Marcel Mittler, Christian Schier. Ergänzt wurde unser Team durch Robin Zimmermann und Gerrit Hilpisch.

Schon am kommenden Wochenende müssen unsere Jungs wieder in der Pokalrunde ran, diesmal geht es im Kreispokal nach Kirburg, wo am Sonntag um 15:00 ein nicht so spielstarker aber dafür umso unbequemerer Gegner auf uns wartet.

 

Unsere zweite Mannschaft konnte bereits einen Tag vorher gegen den Nachbarn aus Hellenhahn/Pottum einen verdienten 5:3 Sieg im Kreispokal einfahren. Torschützen waren Benedikt Reuter (2x), Robin Zimmermann, Lorenz Weismüller und Fabian Backes

Mitgliederbereich

Copyright © SG Rennerod / Irmtraut / Seck 2018

Konzept & Design by FS-Internetloesungen und FS-Printloesungen.